Datenschutzerklärung

 

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Die Nutzung unserer Website ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder E-Mail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Der SkF e.V. Singen nimmt Bezug auf das Gesetz über den Kirchlichen Datenschutz (KDG).Die Durchführungsverordnung zum Gesetz über den Kirchlichen Datenschutz (KDG- DVO) kann beim SkF e.V. Singen eingesehen werden.

Freiburger Datenschutzgesellschaft mbH

Geschäftsführer Herr Jörg Leuchtner (Datenschutzbeaufrtragter)

 

Cookies

Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert.

Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

 

Server-LogFiles

Der Provider der Seiten erhebt und speichert automatisch Informationen in so genannten Server-Log Files, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Dies sind:

  • Browsertyp und Browserversion
  • verwendetes Betriebssystem
  • Referrer URL
  • Hostname des zugreifenden Rechners
  • Uhrzeit der Serveranfrage

Diese Daten sind nicht bestimmten Personen zuordenbar. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen. Wir behalten uns vor, diese Daten nachträglich zu prüfen, wenn uns konkrete Anhaltspunkte für eine rechtswidrige Nutzung bekannt werden.

 

Kontaktformular

Wenn Sie uns per Kontaktformular Anfragen zukommen lassen, werden Ihre Angaben aus dem Anfrageformular inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.

 

YouTube

Unsere Website nutzt Plugins der von Google betriebenen Seite YouTube. Betreiber der Seiten ist die YouTube, LLC, 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, USA. Wenn Sie eine unserer mit einem YouTube-Plugin ausgestatteten Seiten besuchen, wird eine Verbindung zu den Servern von YouTube hergestellt. Dabei wird dem Youtube-Server mitgeteilt, welche unserer Seiten Sie besucht haben.

Wenn Sie in Ihrem YouTube-Account eingeloggt sind ermöglichen Sie YouTube, Ihr Surfverhalten direkt Ihrem persönlichen Profil zuzuordnen. Dies können Sie verhindern, indem Sie sich aus Ihrem YouTube-Account ausloggen.

Weitere Informationen zum Umgang von Nutzerdaten finden Sie in der Datenschutzerklärung von YouTube unter: https://www.google.de/intl/de/policies/privacy

 

Recht auf Auskunft, Löschung, Sperrung

Sie haben jederzeit das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung sowie ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich jederzeit unter der im Impressum angegebenen Adresse an uns wenden.

 

Widerspruch Werbe-Mails

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-E-Mails, vor.

 

Quelle: https://www.e-recht24.de/muster-datenschutzerklaerung.html

 

Information über die Erhebung personenbezogener Daten

Wir freuen uns über Ihren Besuch auf unserer Website und Ihr Interesse an den Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Singen

Wir nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten in unserer Rolle als für die Datenverarbeitung Verantwortlicher sehr ernst. Internetseiten können nur angezeigt werden, wenn zuvor Daten des Besuchers, zumindest die IP-Adresse, übertragen werden. Daher möchten wir Sie mit dieser Datenschutzerklärung umfassend über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen des Besuchs dieser Website informieren. Dazu sind wir als für die Datenverarbeitung verantwortliche Stelle gesetzlich verpflichtet. Sie können uns über folgende Kontaktmöglichkeiten erreichen:

Sozialdienst katholischer Frauen e.V.

Theodor- Hanloser- Strasse. 5

78224 Singen

Tel. 07731/ 46006

info@skf-singen.de

www.skf-singen.de

Der Internetauftritt des Sozialdienst katholischer Frauen e.V. unterliegt datenschutzrechtlich dem KDG (Gesetz über den Kirchlichen Datenschutz) medienrechtlich dem TMG. Damit sind wir verpflichtet sämtliche Informationen und erfassten Daten der Besucher dieser Website zu schützen und vertraulich zu behandeln. Die im Rahmen des Besuchs dieser Website gespeicherten Daten werden ausschließlich in der in dieser Datenschutzerklärung beschriebenen Weise verarbeitet. Eine Verwendung personenbezogener Daten darüber hinaus oder eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen.

Personenbezogene Daten                           

Personenbezogene Daten sind Informationen über persönliche oder sachliche Verhältnisse einer bestimmten oder bestimmbaren Personen. Dazu gehören Namen und Kontaktdaten, wie Adresse, Telefonnummer, Email- Adresse, sowie sensible Daten, wie z.B. Informationen über den Gesundheitszustand aber auch Nutzungsdaten wie Ihre IP-Adresse.

Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Der Sozialdienst katholischer Frauen e.V. erhebt und verwendet personenbezogene Daten von Besuchern dieses Internetauftritts grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website, sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten unserer Nutzer erfolgt regelmäßig nur nach Einwilligung des Nutzers. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

Zweck und Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung, Speicherdauer der Daten

Sollten Sie unsere Website zu rein informatorischen Zwecken nutzen und uns auch anderweitig keine Informationen (bspw.per E-Mail) übermitteln, erheben wir nur solche Daten, die Ihr Browser an unseren Server übermittelt (sog. "Server-Logfiles"). Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt gemäß § 6Abs. 1 lit.g) KDG auf Basis unseres berechtigten Interesses an der Verbesserung der Stabilität und Funktionalität unserer Homepage. Eine anderweitige Verwendung oder gar Weitergabe dieser Daten findet nicht statt. Wir behalten uns jedoch vor, die Logfiles nachträglich zu analysieren, sollte es Anhaltspunkte für eine rechtswidrige Nutzung geben. Die gepeicherten Daten werden regelmäßig gelöscht. Wenn Sie per E-Mail Kontakt mit uns aufnehmen, werden personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ausschließlich zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens und der damit verbundenen technischen Administration gespeichert und verwendet. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Bearbeitung Ihres Anliegens gemäß § 6 Abs. 1 lit.g KDG. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht, dies ist der Fall, wenn der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten der Löschung entgegenstehen. Wir nutzen Dienstleister für den Betrieb unsere Website und die Verarbeitung, der durch die Systeme gespeicherten oder übermittelten Daten (z.B. für Rechenzentrumsleistungen, Zahlungsabwicklungen, IT Sicherheit). Rechtsgrundlage für die Weitergabe ist dann § 6 Abs. 1 c oder g KDG, soweit es sich nicht um Auftragsverarbeiter handelt. Möglicherweise haben zur Durchführung unseres Geschäftsbetriebs eingesetzte Personen (z.B. Auditoren, Banken, Versicherungen, Rechtsberater, Aufsichtsbehörden, Beteiligte bei Unternehmenskäufen oder der Gründung von Gemeinschaftsunternehmen) im erforderlichen Umfang Zugriff auf Ihre Daten. Rechtsgrundlage für die Weitergabe ist dann § 6 Abs. 1lit. c oder g KDG. Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Personen einholen, dient § 6 Abs. 1 lit. b KDG als Rechtsgrundlage.

Bei der Verarbeitung von personenbezogener Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages erforderlich ist, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist,  dient § 6 Abs. 1 lit. c KDG als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.

Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt, dient § 6 Abs. 1 lit. d KDG als Rechtsgrundlage.

Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient § 6 Abs. 1 lit. e KDG als Rechtsgrundlage.

Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient § 6 Abs. 1 lit. g KDG als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

Verarbeitung von Daten bei Kommunikation nach § 6 Abs. 1 a- g KDG

Wenn Sie uns per E- Mail oder über ein Kontaktformular Informationen zuleiten, werden die von Ihnen mitgeteilten Daten (Ihre E-Mail- Adressen, ggf. Ihr Name und Ihre Telefonnummer) von uns gespeichert, um Ihre Anfrage zu beantworten. Hierzu werden Ihre Informationen innerhalb des Sozialdienstes katholischer Frauen e.V. gelesen und an die zuständige Abteilung weitergeleitet. Die personenbezogenen Daten werden dazu gespeichert und bearbeitet. Die in diesem Zusammenhang anfallenden Daten löschen wir, nachdem die Speicherung nicht mehr erforderlich ist oder schränken die Verarbeitung ein, falls gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen.

Wenn Sie uns eine Bewerbung per E-Mail schreiben, bearbeiten wir anschließend Ihre übermittelten Daten ausschließlich zur Abwicklung des Bewerbungsverfahrens. Kommt ein Anstellungsverhältnis mit einem Bewerber zu Stande, speichern wir die übermittelten Daten, um im Rahmen des Beschäftigungsverhältnisses erforderlichen Tätigkeiten durchzuführen. Es erhalten ausschließlich unsere für die Personalsachbearbeitung zuständigen Mitarbeitenden Zugang zu solchen Bewerberdaten. Kommt kein Anstellungsverhältnis zu Stande, löschen wir die Bewerbungsunterlagen in der Regel zwei Monate nach Mitteilung der Absage an Sie, sofern einer Löschung kein berechtigtes Interess entgegensteht.

Falls wir für einzelne Funktionen unseres Angebots auf beauftragter Dienstleister zurückgreifen oder Ihre Daten für werbliche Zwecke nutzen möchten, werden wir Sie untenstehend im Detail über die jeweiligen Vorgänge informieren. Dabei nennen wir auch die festgelegten Kriterien der Speicherdauer.

Erfassung allgemeiner Informationen bei Aufruf unserer Website

Solange Sie unsere Website legiglich informatorisch nutzen, also ohne Registrierung oder anderweitige Informationsübermittlung, erheben wir ausschließlich die personenbezogene Daten, die Ihr Browser an unseren Server übermittelt (Logfiles). Insofern werden mit jedem Zugriff automatisch Informationen durch uns bzw. den Webspace- Provider erfasst. Diese Informationen, auch als Server- Logfiles bezeichnet, sind allgemeiner Natur und erlauben keine Rückschlüsse auf Ihre Person.

Erfasst werden unter anderem: Name der Webseite, Sprache, Datei, Datum und Uhrzeit der Anfrage, Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT), jeweils übertragene Datenmenge, Webbrowser und Webbrowser- Version, Betriebssysterm und dessen Version, der Domainname Ihres Internet- Providers, die sogenannte Referrer- URL (jene Seite, von der aus Sie auf unser Angebot zugegriffen haben- sofern übertragen. Dies können Nutzer im Browser an- und ausschalten), Zugriffsstatus/ HTTP- Statuscode und die IP- Adresse.

Ohne diese Daten wäre es technisch teils nicht möglich, die Inhalte der Webseite auszuliefern und darzustellen. Insofern ist die Erfassung der Daten zwingend notwenig. Darüber hinaus verwenden wir die anonymen Informationen für statistische Zwecke. Sie helfen uns bei der Optimierung des Angebots und der Technik. Wir behalten uns zudem das Recht vor, die Log- Files bei Verdacht auf eine rechtswidrige Nutzung unseres Angebotes nachträglich zu kontrollieren.

Cookies

Zusätzlich zu den zuvor genannten Daten werden bei Ihrer Nutzung unserer Website Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die auf Ihrer Festplatte dem von Ihnen verwendeten Browser zugeordnet gespeichert werden und durch welche der das Cookie setzende Stelle, (hier erfolgt dies durch uns), bestimmte Informationen zufließen. Diese Informationen können z.B. Nutzereinstellungen , Verlaufsinformationen über den Besuch der Webseite oder Spracheinstellungen enhalten.

Cookies dienen dazu, das Internetangebot insgesamt nutzerfreundlich und effektiver zu machen. Diese Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben oder ohne ihre Zustimmung mit personenbezogenen Daten verknüpft. Cookies erfüllen vor allem zwei Aufgaben. Sie helfen uns, Ihnen die Navigation durch unser Angebot zur erleichtern und ermöglichen die korrekte Darstellung der Webseite.

Cookies können keine Programme ausführen oder Viren auf Ihren Computer übertragen und daher keine Schäden anrichten. Cookies können jedoch Daten enthalten, die eine Wiedererkennung des genutzten Geräts ermöglichen. Teilweise enthalten Cookies aber auch lediglich Informationen zu bestimmten Einstellungen, die nicht personenbeziehbar sind. Cookies können einen Nutzer  nicht direkt identifizieren.

Man unterscheidet zwischen Session- Cookies, die wieder gelöscht werden, sobald Sie ihren Browser schließen und permanenten Cookies, die über die einzelne Sitzung hinaus gespeichert werden. Hinsichtlich ihrer Funktion unterscheidet man bei Cookies wiederum zwischen:

  • Technical Cookies: Diese sind zwingend erforderlich, um sich auf unserer Webseite zu bewegen, grundlegende Funktionen zu nutzen und die Sicherheit der Webseite zu gewährleisten; sie sammeln weder Informationen über Sie zu Marketingzwecken, noch speichern sie, welche Webseiten Sie besucht haben;
  • Perfomance Cookies: Diese sammeln Informationen darüber, wie Sie eine Webseite nutzen, welche Seiten Sie besuchen und z.B. ob Fehler bei der Webseitennutzung auftreten; sie sammeln keine Informationen, die Sie identifizieren könnten- alle gesammelten Informaionen sind anonym und werden nur verwendet, um unsere Webseite zu verbessern und herauszufinden, was unsere Nutzer interessiert;
  • Advertising Cookies, Targeting Cookies: Diese dienen dazu, dem Webseitennutzer  bedarfsgerechte Werbung auf der Webseite oder Angebote von Dritten anzubieten und die Effektivität dieser Angebote zu messen; Advertising und Targeting Cookies werden maximal 13 Monate lang gespeichert.
  • Sharing Cookies: DIese dienen dazu, die Interaktivität einer Webseite mit anderen Diensten (z.B. sozialen Netzwerken) zu verbessern; Sharing Cookis werden maximal 13 Monate lang gespeichert.

Jeden Einsazt von Cookis, der nicht zwingend technisch erforderlich ist, stellt eine Datenverarbeitung dar, die nur mit einer ausdrücklichen und aktiven Einwilligung Ihrerseits gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DS- GVO erlaubt ist. Dies gilt insbesondere für die Verwendung von Advertising, Targeting oder Sharing Cookies. Darüber hinaus geben wir Ihre durch Cookies verarbeiteten personenbeszogenen Daten nur an Dritte weiter, wenn Sie nach Art. 6 Abs. 1 S. lit. a DS-GVO eine ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben.

Sie haben die Möglichkeit, unser Angebot auch ohne Cookies aufzurufen. Dazu müssen im Browser die entsprechenden Einstllungen geändert werden. Cookies lassen sich mit allen Internetbrowsern steuern. Die meisten Browser sind so eingestellt, dass alle Cookies akzeptiert werden, ohne die Benutzerinnen und Benutzer zu fragen. Falls Sie nicht möchten, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden, sollten Sie die entsprechenden Option in den Systemeinstellungen des Browsers deaktivieren. Informieren Sie sich bitte über die Hilfsfunktion Ihres Browsers, wie Cookies deaktiviert werden. Wir weisen allerdings darauf hin, dass dadurch einige Funktionen dieser Webseite möglicherweise beeinträchtigt werden und der Nutzungskomfort eingeschränkt wird.

Drittlandübermittlung

Wir weisen darauf hin, dass bei der Nutzung unseres Online- Angebots teileweise eine Übertragung personenbezogener Daten in die USA erfolgt. Eine Datenübertragung in USA ist seit dem Urteil des Europäischen Gerichtshofes EU-US-PRIVACY SHIELD/SCHREMS-IIURTEIL vom 16.07.2020 nicht mehr ohne weiteres erlaubt. Eine Datenübertragung in die Vereinigte Staaten (USA) war bisher zulässig, wenn das Unternehmen, an das die Daten übertragen werden sollen, nach dem EU-US-Privacy-Shield zertifiziert war. Diese Zertifizierung besteht zwar weiter fort, reicht allein aber aus rechtlichen Gründen seit dem EUGH-Urteil SCHREMS II nicht mehr aus. Der Europäische Gerichtshof (EuGh) hat das Privacy- Shield- Abkommen als solches für unzureichend erklärt.

Seither gelten die USA nicht mehr als sicherer Drittstaat im Sinne der EUDSGVO. Kritisch zu sehen ist vor allem, dass US-Unternehmen dazu verpflichtet sind, personenbezogene Daten auf Anforderung an die amerikanischen Sicherheitsbehörden herauszugeben. Dagegen gibt es für Nicht-US Bürger keinen effektiven Rechtsschutz. Deshalb sieht der Europäische Gerichtshof das US-Privacy-Shield als unzureichend an, wenn es darum geht, die Rechteder Internetnutzer zu schützen. Das Problem dabei ist, dass nicht ausgeschlossen werden kann, dass Behörden in den USA, z.B. Geheimdienste, Ermittlungsbehörden u.a. Ihre Servern in den USA gespeicherten Daten zum Beispiel zur Überwachung nutzen und die Daten oder daraus gewonnene Erkenntnisse auf Dauer speichern. Wir haben auf diese Verarbeitungen und Abläufe keinen Einfluss.

Wir haben daher weitere Schutzmechanismen ergriffen, um ein Datenschutzniveau nachc europäischen Standards sicherzustellen. Anbieter aus den USA deren Dienste wir nutzen und die persondenbezogene Nutzerdaten übertragen haben, wir direkt angefragt, wie auf das EUGH-Urteil reagiert wird. Wir haben den Anbieter kontaktiert mit dem Ziel hierüber unmittelbar verbindliche Vereinbarungen zu treffen. Dabei orientieren wir uns an den Standarddatenschutzklauseln gemäß Art. 46 Abs.2 lit.c DSGVO bzw. nutzen wir diese, indem wir darauf hinwirken, das betreffende Unternehmen über die EU-Standardvertragsklausel einen angemessenen Umgang mit personenbezogenen Nutzerdaten garantieren. Darin werden Datenempfänger in den USA verpflichtet, die Daten entsprechend dem Schutzniveau in Europa zu verarbeiten. Soweit Vereinbarungen dieser Art zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht abgeschlossen werden konnten, bemühen wir uns weiter um entsprechend Regelungen und Zusagen aller Datenempfänger in den USA. Solange die Rechtslage nicht abschließend geklärt ist, holen wir für alle Anwendungen auf unsere Webseite mit Datentransfers in die USA eine Einwilligung mit Hilfe eines Consent- Tools ein.

Weitere Informationen über die von uns an Unternehmen in den USA übermittelten personenbezogene Daten finden Sie unter dem Punkt "Datenvereinbarung im Rahmen dieser Webseite".

Empfänger oder Kategorien von Empfängern

Wir bedienen uns zur Umsetzung und Wahrung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten zum Teil externer Dienstleister, wie z.B. IZ- und Telekommunikationsunternehmen oder Unternehmen, die uns bei der Archivierung und Vernichtung von Dokumenten unterstützen. Eine Weitergabe an andere, nicht in dieser Datenschutzerklärung aufgeführte Empfänger erfolgt nicht.

Hinweis zu Profiling und Scoring

Automatisierte Entscheidungen im Einzelfall einschließlich Profiling finden durch uns nicht statt.

Ihre Rechte als betroffene Person

Das Datenschutzrecht gewährt Ihnen eine Reihe von Betroffenenrechte auf die wir Sie hinweisen müssen. Je nach Grund und Art der Verarbeitung Ihrer personenbezogene Daten stehen Ihnen die folgende Rechte zu:

  1.  Recht auf Bestätigung. Jede betroffene Person hat gemäß § 17 KDG das Recht, von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen eine Bestätigung daüber zu verlangen, ob die betreffende personenbeszogene Daten verarbeitet werden. Möchte eine betroffene Person dieses Bestätigungsrecht in Anspruch nehmen, kann Sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.
  2. Recht auf Auskunft. Jede von der Verarbeitung personenbezogene Daten betroffene Person hat nach § 17 KDG ebenfalls das Recht, jederzeit von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen unentgeltliche Auskunft über die zu ihr gespeicherten personenbezogenen Daten und eine Kopie dieser Auskunft zu erhalten. Ferner hat der Europäische Richtlinien- und Verordnungsgeber der betroffenen Person Auskunft über folgende Informationen zugestanden.
  • die Verarbeitungszwecke
  • die Kategorien persondenbezogener Daten, die verarbeitet werden
  • die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen, die personenbezogene Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen
  • falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden oder falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer
  • das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der die betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung
  • das Bestehen einen Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde
  • wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden: Alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten
  • das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß § 24 Abs. 1 und 4 KDG und- zumindest in diesen Fällen - aussagekräftigen Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungnen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person

Ferner besteht der betroffenen Person ein Auskunftsrecht darüber zu, ob personenbezogene Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organistation übermittelt wurden. Sofern dies der Fall ist, so steht der betroffenen Person im Übrigen das Recht zu, Auskunft über die geeigneten Garantien  im Zusammenhang mit der Übermittlung zu erhalten.

c) Recht auf Berichtigung. Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat gemäß § 18 KDG das Recht unverzügliche Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Ferner steht der betroffenen Persond das Recht zu, unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten - auch mittels einer ergängenden Erklärung - zu verlangen.

d) Recht auf Löschung (Recht auf Vergessenwerden) Jede von der Verarbeitung personenbezogender Daten betroffene Person hat gemäß § 19 KDG das Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass die betreffenden Daten unverzüglich gelöscht werden. sofern einer der folgenden Gründe zutrifft und soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist:

  • Die personenbezogenen Daten wurden für solche Zecke erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet, für welche sie nicht mehr notwendig sind.
  • Die betroffene Person widerruft ihre Einwillgung, auf die sich die Verarbeitung gemäß § 6 Abs. 1 lit.b) oder § 11 Abs. 2 lit. a) KDG stützte und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verabeitung.
  • Die betroffene Person legt gemäß § 23 Abs. 1 KDG Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor oder die betroffene Person legt gemäß § 23 Abs. 2 KDG Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
  • Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
  • Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem staatlichen oder dem kirchlichen Recht erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.

Wurden die personenbezogenen Daten durch den Sozialdienst katholischer Frauen e.V. öffentlich gemacht und ist dieses als Verantwortlicher gemäß § 19 Abs. 1 KDG zur Löschung der personenbezogeneen Daten verpflichtet, so trifft es unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um andere für die Datenverarbeitung Verantwortliche, welche die veröffentlichten personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber in Kenntnis zu setzen, dass die betroffene Person von diesen anderen für die Datenverarbeitung Verantwortlichen die Löschung sämtlicher Links zu diese personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt hat, soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist.

e) Recht auf Einschränkung der Verarbeitung.  Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene person hat gemäß § 20 Abs. 1 KDG das Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenen Voraussetzungen gegeben ist:

  • Die Richtigkeit der personenbezogenen Daten wird von der betroffenen Person bestritten und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen. 
  • Die Verarbeitung ist unrechtmäßig, die betroffene Person lehnt die Löschung der personenbezogenen Daten ab und verlangt stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten .
  • Der Verantwortliche benötigt die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger, die betroffene Person benötigt sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
  • Die betroffene Person hat Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß § 23 KDG einglegt und es steht noch nicht fest, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen.     

f) Recht auf Datenübertragbarkeit. Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Persone hat gemäß § 22 KDG das Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, welche durch die betroffene Person einem Verantwortlichen bereitgestellt wurden, in einem strukturierten, gängigen und maschinelesbaren Format zu erhalten. Sie hat außerdem das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitsgestellt wurden, zu übermitteln, sofern die Verarbeitung auf der Einwilligung gemäß § 6Abs. 1 lit. b) oder § 11 Abs. 2 lit.a) oder auf einem Vertrag gemäß § 6 Abs. 1 lit. c) KDG beruht und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

Ferner hat die betroffene Person bei der Ausübung ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit gemäß § 22 Abs. 1 KDG das Recht zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen an einen anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist und sofern hiervon nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt werden. Das Recht auf Datenübertragbarkeit besteht nicht, soweit dieses Recht voraussichtlich die Verwirklichung der im kirchlichen Interesse liegenden Archivzwecke unmöglich macht oder ernsthaft beeiträchtigt und die Ausnahmen für die Erfüllung dieser Zwecke erforderlich sind.

g) Recht auf Widerspruch. Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat gemäß § 23 Abs. 1 KDG das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von § 6 Abs. 1 lit. f) oder g) erfolgt, Widerspruch einzulegen. Dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

Der Sozialdienst katholischer Frauen e.V. verarbeitet die personenbezogene Daten im Falle des Widerspruchs nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung  nachweisen, die den Interessen, Rechten und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Soweit wir die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf die Interessenabwägung stützen, können Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen. Dies ist der Fall, wenn die Verarbeitung insbesondere nicht zur Erfüllung eines Vertrags mit Ihnen erforderlich ist, was von uns jeweils bei der nachfolgenden Beschreibung der Funktionen dargestellt wird. Bei Ausübung eines solchen Widerspruchs bitten wir um Darlegung der Gründe, weshalb wir Ihre personenbezogene Daten nicht wie von uns durchgeführt verarbeiten sollten. Im Falle Ihres begründeten Widerspruchs prüfen wir die Sachlage und werden entweder die Datenverarbeitung einstellen bzw. anpassen oder Ihnen unsere zwingenden schutzwürdigen Gründe aufzeigen, aufgrund derer  wir die Verabeitung forführen. Zudem hat die betroffene Person das Recht aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die betreffende Verarbeitung personenbezogener Daten, die beim Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Singen zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken erfolgen, Widerspruch einzulegen, es sei denn eine solche Verarbeitung ist zur Erfüllung einer im kirchlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich.

Um eine Datensperre jederzeit berücksichtigen zu können, ist es erforderlich die Daten für Kontrollzwecke in einer Sperrdatei vorzuhalten. Besteht keine gesetzlich Archivierungspflicht können Sie auch die Löschung der Daten verlangen. Anderfalls sperren wir die Daten, sofern Sie dies wünschen.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass wir in bestimmten Fällen möglicherweise zusätzliche Informationen bei Ihnen anfordern, um Ihre Identität festzustellen. So können wir z.B. bei der Wahrnehmug des Auskunftsanspruchs sicherstellen, dass Informationen nicht gegenüber unbefugten Personen offengelegt werden.

Aufsichtsbehörde

Sie haben zudem das Recht, sich bei der zuständigen Datenschutz- Aufsichtsbehörde über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns zu beschwerden.

 

Die Kontaktdaten der zustängigen Aufsichtsbehörde lauten:

 

Diözesandatenschutzbeauftragte

Ursula Becker- Rathmair

Katholisches Datenschutzzentrum Frankfurt/M.

Domplatz 3

Haus am Dom

60311 Frankfurt/M.

Unser Datenschutzbeauftragter

Sie haben die Möglichkeit unseren Datenschutzbeauftragten zu kontaktierren:

Herr Jörg Leuchtner (Rechtsanwalt)

Freiburger Datenschutzgesellschaft mbH, Luisenstr. 5, 79098 Freiburg

E-Mail: info@freiburger-datenschutzgesellschaft.de

Web:    www.freiburger-datenschutzgesellschaft.de

 

Datenminimierung und Speicherbegrenzung

Personenbezogene Daten speichern wir gemäß den Grundsätzen der Datenminimierung und Speicherbegrenzung nur so lange, wie es erforderlich ist oder vom Gesetzgeber her vorgeschrieben wird (gesetzliche Speicherfrist). Entfällt der Zweck der erhobenen Informationen oder endet die Speicherfrist, sperren oder löschen wir die Daten.

 

Änderung der Datenschutzinweise

Aufgund der stetigen Entwicklung neuer Internet- Technologien und Änderungen geltender Datenschutzbestimmungen wird unsere Datenschutzerklärung im erforderlichen Umfang aktualisiert. Es gilt immer diejenige Datenschutzerklärung, die zum Zeitpunkt des jeweiligen Besuches auf der Internetseite des Sozialdienstes katholischer Frauen e.V. abrufbar ist.

Datenverarbeitung im Rahmen dieser Webseite

Im Rahmen des Informationsangebotes und der Nutzung unserer Webseite durch unsere greifen wir auf Funktionen externer Dienstleister zurück. Wir möchten dadurch den Besuch unserer Webseite für Sie möglichst informativ und komfortabel gestalten. Zudem haben wir ein eigenes Interesse daran, Funktionen einzusetzen, die es Ihnen ermöglichen sich einzubringen, mit uns oder anderen Internetnutzern zu interagieren, sowie die Funktionalität und Effektivität unserer Weibseite nachzuvollziehen und zu verbessern. Bei der Auswal und dem Einsatz solcher Dienste treffen wir ein verantwortungsvolle Auswahl und berücksichtigen datenschutzrechtliche Aspekte. Insbesondere haben wir, um die datenschutzkonforme Verarbeitung von Daten zu gewährleisten, mit den jeweiligen Anbietern einen Vertrag über Auftagsverarbeitung geschlossen. Die Datenverarbeitung im Rahmen der im Folgenden aufgeführten Dienste erfolgt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen. Webseitebetreiber haben regelmäßig ein berechtigtes Interesse insbesondere an folgenden Aspekten: möglichst umfangreiche Sichtbarkeit in den Sozialen Medien, Analyse des Nutzerverhaltens, einheitliche und ansprechende Darstellung von Inhalten, fehlerfreie und sichere Bereitstellung des Webangebotes, leichte Auffindbarkeit der von uns auf der Webseite angegebenen Orte u.a. Sofern eine entsprechende Einwilligung abgefragt wurde, erfolgt die Verarbeitung auf Grundlage dieser jederzeit widerrufbaren Einwilligung.

Einbindung von Diensten und Inhalten Dritter

Google reCAPTCHA

Wir verwenden auf unserer Webseite Google reCAPTCHA. Anbieter ist die Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland. Mit Google reCAPTCHA wird sichergestellt, dass die Dateneingabe auf unserer Webseite (z.B. in einem Kontaktformular) durch einen Menschen oder durch ein automatisch ausgeführtes Programm erfolgt. Hierzu untersucht Google reCAPTCHA das Verhalten des Webseitenbesuchers. Diese Untersuchung beginnt automatisch, sobald der Webseitenbesucher die Webseite aufruft. Googel reCAPTCHA wertet dazu verschiedene Informationen aus (z.B. IP- Adresse, Verweildauer des Webseitenbesuchers auf der Webseite oder vom Nutzer getätigte Mausbewegungen). Die bei dieser Beobachtung erfassten Daten werden an Google übermittelt. Die Untersuchung durch Google reCAPTCHA erfolgt vollständig im Hintergrund. Besucher unserer Webseite werden nicht darauf hingewiesen, dass eine solche Untersuchung stattfindet. Weitere Informationen zu Google reCAPTCHA finden Sie hier: Datenschutzbestimmungen:

https//policies.google.com/privacy?hl=de

Nutzungsbedingungen:
https://policies.google.com/terms?hl=de.